Die Kurzsichtigkeit bremsen und die Fernsicht erhalten

Der Trend zu Kurzsichtigkeit bei Augen im Wachstum nimmt weltweit stark zu. Führende Wissenschaftler sagen, dass im Jahr 2050 über 50% der Weltbevölkerung kurzsichtig sein wird. Bei Kindern und Jugendlichen ist die Situation besonders krass. Sie werden in unserem digitalen Zeitalter immer früher, schneller und stärker kurzsichtig.

Der permanente und übermässige Gebrauch von Smartphones, Tablets, Spielkonsolen und Computern und das damit verbundene Leseverhalten fördert das Längenwachstum des Augapfels und damit die sogenannte Kurzsichtigkeit (Myopie). Dabei gilt: Je heftiger die Kurzsichtigkeit bereits in jungen Jahren ist, desto anfälliger sind die Augen im höheren Alter auf krankhafte Veränderungen. Darum benötigen gerade junge Augen besonderen Schutz vor den Risiken von Folgeerkrankungen, wie beispielsweise Schädigungen der Netzhaut.

Mit unserem fokussierten Myopie-Management können wir das Fortschreiten von Kurzsichtigkeit bei Kindern und Jugendlichen bremsen. Mit gezielten Vorsorge-Checks zur Früherkennung und dank neusten Hightech-Brillengläsern vermindern wir das Falschwachstum des Augapfels und bremsen so die Zunahme der Kurzsichtigkeit bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 5 bis ca. 18 Jahren. Wir beraten Eltern und Kinder klar und präzise, und klären alles Nötige ab, um die Kurzsichtigkeit individuell zu bremsen und den Umgang mit Myopie im Alltag zu erleichtern. Sie erfahren, wie man durch Verhaltensänderungen die Risiken deutlich senken kann und wie sehr sich die Lebensqualität im Alltag verbessern kann, wenn die jungen Augen entspannter sehen. Kommen Sie vorbei, lassen Sie sich unverbindlich beraten. Wenn Sie sich für unser Myopie-Management entscheiden, bremsen wir zusammen die Kurzsichtigkeit aus. Anruf genügt: 041 660 77 22.

049.102104_OTT_AktionMyopieManagement2021_BLOG_1200x800px3
049.102104_OTT_AktionMyopieManagement2021_BLOG_1200x800px
049.102104_OTT_AktionMyopieManagement2021_BLOG_1200x800px5